Geschirrspüler Ersatzteil Kundendienst Hamburg!

Kundendienst und Ersatzteile für Geschirrspüler aller Markenhersteller!

Viele Geschirrspüler Ersatzteile von AEG bis Zanker am Lager!

Sie sind auf der Suche nach einem Spülmaschinen Ersatzteil?

Bei uns bekommen Sie original Geschirrspüler Ersatzteilen aller Markenhersteller so wie viele preisgünstige Alternativprodukte in Herstellerqualität, Beratung und Verkauf, Versand nach ganz Deutschland und die EU, Abholung nach Terminabsprache, Preisauskunft und Verfügbarkeit sofort, so wie langjährige Erfahrung.


Wir haben die Ersatzteile für alle Marken Geschirrspüler?

AEG, Amica, Ariston, Balay, Bauknecht, Beko, Blomberg, Bosch, Candy, Constructa, Electrolux, Edesa, Fagor, Functionica, Foron, Gaggenau, Gorenje, Grundig, Haier, Hoover, Iberna, Ignis, Indesit, Imperial, Juno, Kärcher, Kenwood, Krups, Küppersbusch, LG, Miele, Neff, Philips, Privileg, Samsung, Seppelfricke, Siemens, Smeg, Vestel, Whirlpool, Zanker, Zanussi, Zoppas



Wohin liefern wir?

Wir liefern in alle Bundesländer wie Bayern Berlin Brandenburg Bremen Hamburg Hessen Mecklenburg-Vorpommern Niedersachsen Nordrhein-Westfalen Rheinland-Pfalz Saarland Sachsen Sachsen-Anhalt Schleswig-Holstein Thüringen


Und in Städte und Gemeinden wie

Aachen Augsburg Bergisch Gladbach Berlin Bielefeld Bochum Bonn Bottrop Braunschweig Bremen Bremerhaven Chemnitz Cottbus Darmstadt Dortmund Dresden Duisburg Düsseldorf Erfurt Erlangen Essen Frankfurt am Main Freiburg im Breisgau Fürth Gelsenkirchen Göttingen Hagen Halle (Saale) Hamburg Hamm Hannover Heidelberg Heilbronn Herne Hildesheim Ingolstadt Jena Karlsruhe Kassel Kiel Koblenz Krefeld Köln Leipzig Leverkusen Ludwigshafen am Rhein Lübeck Magdeburg Mainz Mannheim Moers Mönchengladbach Mülheim an der Ruhr München Münster Neuss Nürnberg Oberhausen Offenbach am Main Oldenburg Osnabrück Paderborn Pforzheim Potsdam Recklinghausen Regensburg Remscheid Reutlingen Rostock Saarbrücken Salzgitter Siegen Solingen Stuttgart Trier Ulm Wiesbaden Wolfsburg Wuppertal Würzburg



Außerdem liefern wir auch in andere Länder der EU, wie

Belgien Malta Bulgarien Niederlande Dänemark Österreich Deutschland Polen Estland Portugal Finnland Rumänien Frankreich Slowakei Griechenland Slowenien Irland Spanien Italien Schweden Kroatien Tschechische Republik Lettland Ungarn Litauen Vereinigtes Königreich Luxemburg so wie in die Schweiz!


Natürlich kann man auch Ersatzteile abholen?

Allerdings bitte nur mit vorheriger Terminvereinbarung! Wenn Sie aus einem der Hamburger Stadtteile wie Hamburg-Altstadt Billbrook Billstedt Borgfelde Finkenwerder HafenCity Hamm Hammerbrook Horn Kleiner Grasbrook Neustadt Rothenburgsort St. Georg St. Pauli Steinwerder Veddel Waltershof Wilhelmsburg Altona-Altstadt Altona-Nord Bahrenfeld Blankenese Groß Flottbek Iserbrook Lurup Nienstedten Osdorf Othmarschen Ottensen Rissen Sternschanze Sülldorf Eidelstedt Eimsbüttel Harvestehude Hoheluft-West Lokstedt Niendorf Rotherbaum Schnelsen Stellingen Alsterdorf Barmbek-Nord Barmbek-Süd Dulsberg Eppendorf Fuhlsbüttel Groß Borstel Hohenfelde Hoheluft-Ost Langenhorn Ohlsdorf Uhlenhorst Winterhude Bergstedt Bramfeld Duvenstedt Eilbek Farmsen-Berne Hummelsbüttel Jenfeld Lemsahl-Mellingstedt Marienthal Poppenbüttel Rahlstedt Sasel Steilshoop Tonndorf Volksdorf Wandsbek Wellingsbüttel Wohldorf-Ohlstedt Allermöhe Altengamme Bergedorf Billwerder Curslack Kirchwerder Lohbrügge Moorfleet Neuallermöhe Neuengamme Ochsenwerder Reitbrook Spadenland Tatenberg oder auch dem Hamburger Umland kommen, ist eine Abholung jederzeit nach Absprache problemlos möglich!


Wir haben was Sie suchen!

Geschirrkorb oben, Geschirrkorb unten, Besteckkorb, Sprüharm oben, Sprüharm unten, Türdichtung umlaufend, Türdichtung unten, Zugabevorrichtung, Klarspülerfach, Korbrollen oben, Korbrollen unten, Umwälzpumpe, Ablaufpumpe, Laugenpumpe, Ablaufschlauch, Zulaufschlauch, Aquastop, Aquastopschlauch, Griffmulde, Griff, Türbremse, Türseil, Bremsband, Feder, Türfeder und viele weitere Ersatzteile verfügbar.


Wussten Sie schon...


…das eine Geschirrspülmaschine auch Geschirrspüler oder Spülmaschine und in der Schweiz sogar Abwaschmaschine genannt wird?
Ein Geschirrspüler ist ein Gerät zur maschinellen Reinigung von Töpfen, Geschirr, Gläsern, Küchenutensilien und Essbestecke, welches in den meisten Fällen in Küchen eingesetzt wird und was im Jahr 2017 in cirka 71% der Haushalte in Deutschland vorhanden war.

Die Geschichte

Bereits im Jahr 1850 gab es die ersten Versuche eines gewissen Joel Houghton, eine Spülmaschine aus Holz zu entwicheln, dazu wurde ihm das erste Patent erteilt für eine handbetriebene Spülmaschine aus Holz, die jedoch schlecht funktionierte.
Etwas später im Jahr 1865 erhielt ein L. A. Alexander auch ein Patent, das von Ihm entwickelte Gerät funktionierte aber auch nicht einwandfrei, erst gut 20 Jahre später im Jahre 1886 wurde von einer Josephine Cochrane in Amerika ein Patent für einen Geschirrspüler, der mit Wasserdruck arbeiten sollte, eingereicht, sie soll angeblich die Erfinderin des Geschirrspülers sein.
Auf der Weltausstellung in Chicago im Jahr 1893 wurde dann der erste Geschirrspüler der Öffentlichkeit präsentiert, Kunden waren damals zunächst aber nur Restaurants und Hotels.

Bei Miele wurden erst seit 1929 die ersten elektrischen Geschirrspülmaschinen Europas gebaut, für Privathaushalte setzten sich Geschirrspülmaschinen jedoch erst ab den späten 1960er Jahren zunehmend durch, für die Hausfrauen eine große Entlastung


Wie funktioniert eigentlich eine Spülmaschine?

Die alkalische Spüllauge wird durch rotierende Düsen gegen das Geschirr gespritzt, dabei sind viele Faktoren, wie der pH-Wert der Lauge, fettlösende Tenside so wie eiweißspaltende Enzyme genauso wichtig zum Lösen der Essensreste wie die richtige Wassertemperatur, die Dauer des Einwirkens und natürlich auch der richtige Druck des Wasserstrahls.

Bei Geschirrspülmaschinen kann man mehrere Spülprogramme je nach Bedarf wählen, die sich in der Länge des Spülvorgangs so wie in der Temperatur unterscheiden, Spülprogramme teilen sich meistens auf und zwar in einen Vorspülgang mit klarem Wasser zur Entfernung der losen Speisereste, einen Hauptspülgang bei einer Temperatur von etwa 30 bis 70 °C mit Reiniger und einen folgenden Klarspülvorgang bei einer Temperatur von etwa 65 bis 85 °C, in beiden Spülgängen wird das Geschirr gründlich gereinigt, während die Klarspülung zur Entfernung des schmutzigen Spülwassers und zur Trocknung des Geschirrs sein soll, des weiteren wird dadurch der Bildung von Kalk und Wasserflecken vorgebeugt.

Wer einen Geschirrspüler sein eigen nennen darf, sollte wissen, das außer Wasser und Strom auch noch Geschirrspülmittel, Klarspüler und Maschinensalz für eine zufriedenstellende Leistung benötigt wird, dafür gibt es separate Einfüllbehälter mit Deckel im inneren der Spülmaschine, Spülmittel gibt es in Form von Pulver, Gel oder als Tabs.

Nach dem Beginn des Reinigungsvorgangs öffnet sich die Dosiereinheit des Geschirrspülers und das Reinigungsmittel wird freigesetzt, der flüssige Klarspüler hebt die Oberflächenspannung auf und verhindert dadurch die Fleckenbildung beim Trocknungsvorgang, das Regeneriersalz oder Maschinensalz, wird bei hartem Wasser zur Regenerierung des Ionentauschers der Maschine benötigt, der das Wasser enthärtet, dadurch wird die Bildung von Kalkseife und Kesselsteinablagerungen in Rohrleitungen und an Heizelementen verhindert, darum sollte man nicht darauf verzichten.


Verlauf

Nach dem Einschalten des Geschirrspülers, wird Wasser aus dem Rohrleitungsnetz durch das Einlaufventil in das Maschineninnere geholt, mit Hilfe eines Flügelrads, Schwimmern oder Drucksensoren wird die einlaufende Wassermenge gemessen und begrenzt, man spricht auch von Mengenbegrenzer, das Frischwasser wird dann über die Enthärtungseinheit zum Pumpensumpf, der sich am Boden der Spülmaschine befindet, geleitet, von dort wird das Wasser nach oben gepumpt und durch die rotierenden Sprüharme, die vom Wasserdruck angetrieben werde, über das Geschirr versprüht.

Wasserunlösliche Stoffe die ins Sytem gelangen, werden mit Hilfe von zwei Sieben, die den Pumpensumpf bedecken, herausgefiltert, das erste Sieb filtert die groben Verunreinigungen heraus, darum spricht man hier vom Grobsieb, unter diesem Sieb befindet sich ein zweites Sieb, mit dem feine Verunreinigungen aus dem Wasser gefiltert werden, darum spricht man hier vom Feinsieb, das gefilterte Wasser wird dann im Kreislauf zurück zu den Sprüharmen gepumptn neben dem zweiten Sieb befindet sich ein Behälter zur Zwischenlagerung des Filterguts, das nach dem zweiten Spülgang abgesaugt wird.

Beim zweiten Spülgang wird das Reinigungsmittel freigesetzt, damit im Spülwasser eine alkalische Lösung entsteht, die im Pumpensumpf auf die eingestellte Temperatur erhitzt wird, diese Lauge wird im Hauptspülgang auf dem Geschirr verteilt, natürlich werden Verunreinigungen weiterhin gefiltert

Beim letzten Spülgang wird das Klarspülmittel aus einer vorher befüllten Kammer ausgespült. welcher die Oberflächenspannung des Wassers reduziert, dadurch läuft das Wasser leichter vom Geschirr ab und verhindert Fleckenbildung, ganz besonders an Gläsern.

Nach dem letzten Spülgang wird das Geschirr in der Maschine durch unterschiedliche Heizsysteme getrocknet.

Es gibt Geräte, die heizen das Klarspülwasser auf bis zu 75 °C auf, dadurch entsteht Eigenwärme des gereinigten Geschirrs, die daraus entstehende Verdunstung kann zu einem guten Trockenergebnis führen.

Bei Geräten mit Gebläsetrocknung wird die feuchte Luft aus dem Gerät herausgeführt.

Bei der Trocknung mit einem geschlossenen Umluft-Kondensations-System führt ein Gebläse die feuchtwarme Luft durch einen, mit kalten Wasser gefüllten Wärmeübertrager in der Seiten- oder Rückwand des Gerätes, wo die Feuchte kondensiert.

Bei älteren Geräten gibt es innenliegende Rohrheizkörper, die die Luft durch Heizimpulse erwärmen und dadurch das Geschirr trocknen.


Es gibt mehrere verschiedene Arten von Geschirrspülmaschinen:

Unterbaufähig

Bei fast allen Geschirrspülern kann man die obere Geräteabdeckung abnehmen, damit man das Gerät unter die Arbeitsplatte in die Küchenzeile schieben kann, ein nicht unterbaufähiges Gerät bezeichnet man als Standgerät.

Dekorfähig

Bei einem dekorfähigen Geschirrspüler kann man eine Möbeldekorplatte einsetzen, die von einem Rahmen, der sich am Gerät befindet, gehalten wird, meistens wird diese Dekorplatte beim Kauf der Küche passend zum Küchendekor ausgewählt, die Bedienblende bleibt hiervon unberührt, eine dekorfähige Geschirrspülmaschine ist unterbaufähig.

Integrierbar

Ähnlich wie bei einer dekorfähigen Spülmaschinen, bleibt bei einer integrierbaren die Bedienblende immer sichtbar, der Unterschied besteht lediglich darin, dass statt einer dünnen Dekorplatte eine normale Küchenfront auf der Gerätefront befestigt wird, diese Platte wird nicht von einem Rahmen gehalten, eine integrierbare Geschirrspülmaschine ist unterbaufähig.

Voll integrierbar

Wie integrierbar, nur verdeckt die aufgesetzte Küchenfront die gesamte Gerätevorderseite, die Bedienelemente befinden sich auf der Oberseite der Gerätetür, es sind also bei geschlossener Tür keine Bedienelemente und kein Display sichtbar, die Spülmaschine ist nicht von den anderen Schränken der Küche zu unterscheiden.


Seite „Geschirrspülmaschine“. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 11. Januar 2020, 08:39 UTC.
URL: https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Geschirrsp%C3%BClmaschine&oldid=195703131
(Abgerufen: 21. Januar 2020, 16:41 UTC)

© 2029 Responsive Beginners